b2g Digital Marketing – Hokuspokus oder Hot-Tool?



Digital Media, Digital Natives, Digital Agenda, Digital City und so weiter. Wir leben ja bereits alle ein extremes „Digital Life“. Die elektronischen Helferlein sind schon lange fixer Bestandteil unseres Lebens und nicht mehr wegzudenken. Natürlich profitiert auch die Geschäftswelt vom Internet und dessen (Marketing-)Möglichkeiten. Was ist also dieses Digital Marketing genau und wem hilft es?

Unter Digital Marketing (auch E-Marketing oder Internet-Marketing genannt) versteht man die Vermarktung von Produkten oder Dienstleistungen über das Internet. Teilgebiete des Online-Marketing sind klassische Banner-Werbung (Display Ads), Video Ads, Suchmaschinen-Marketing, E-Mail-Marketing, Affiliate-Marketing sowie Social Media Marketing.

So weit so gut. Und wie sieht das in der Praxis bei uns aus? Wir werden von Kunden oft gefragt, ob sich Digital Marketing für einen speziellen Fall lohnt oder ob es leistbar ist. Eigentlich müsste die Frage folgendermaßen lauten: „Kann ich es mir überhaupt leisten, auf Digital Marketing-Maßnahmen im Jahr 2018 zu verzichten?“. Der Start in die Materie und das Legen des Fundaments sind der wichtigste Part im Online Marketing.

Oft mangelt es dabei an folgenden Punkten:

  • Dem Unternehmen fehlt die Kenntnis über die eigene Zielgruppe

  • Selbst erfahrenen Marketern fehlt das Know-how im Online Marketing

  • Ziele und Ettapen werden vom Unternehmen nicht gesetzt

  • Erfolgskontrollen und Analysen der Zielgruppe sowie Conversions werden nicht durchgeführt

Speziell der erste und der letzte Punkt spielen im Online Marketing eine zentrale Rolle. Weiß man nichts über die eigene Zielgruppe und werden die Daten einer Digital Marketing-Kampagne nicht analysiert, bleiben Learnings und auch der Erfolg aus – versprochen.

Wir bleiben deshalb am Ball und bilden uns weiter. Gerade im Online-Bereich ist gestern schon vorgestern und übermorgen ganz schnell wieder vorbei. Die Digital Marketing-Abteilung bei b2g verfügt über ein umfangreiches Know-how in den Fachgebieten „Digital Analytics“, „First Time User Experience“, „Social Media“ sowie „Digital Advertising“ und Mitarbeiter mit Zertifikaten des Google Partnerprogramms sowie der Google Academy.

Analyse der Website und Auswertung der Visitor-Daten

Durch eine Analyse des Webauftritts wird nicht nur die Usability, die Bildsprache und das „Feeling“ einer Homepage bewertet, der Kunde erfährt auch ganz detailliert, wie die NutzerInnen die Website verwenden, wie sie dorthin gelangen und wie man aus zufälligen BesucherInnen regelmäßige NutzerInnen macht.

  • Benutzerfreundliche, individuell angepasste Berichte

  • Wie sind meine Besucherzahlen im Vergleich zum Vorjahr/Vormonat etc.?

  • Wer sind meine BesucherInnen (Alter/Geschlecht/Wohnort)?

  • Zu welchen Zeiten habe ich einen hohen/niedrigen Traffic auf meiner Page?

  • Welche Unterseiten meiner Homepage sind gut besucht, welche nicht und warum ist das so?

  • Wie lange halten sich User auf meiner Homepage auf?

  • Wann und warum springen User wieder ab?

  • Greifen mehr Leute von einem Smartphone oder mit einem Computer auf meine Page zu?

  • Wie finden sich ErstbesucherInnen auf der Seite zurecht? („First Time User Experience“)

  • Ist der Einsatz von Google AdWords eventuell sinnvoll?

Digital Advertising

In Form einer Grundbetreuung bietet b2g die Bewerbung einer Website, einer Facebook-Page oder einzelner Postings via Facebook-Businessmanager und Google AdWords an. Durch ein benutzerdefiniertes Zielgruppen Targeting können so die richtigen Personen am richtigen Ort und zur richtigen Zeit erreicht werden. Mit der Verwendung von Google AdWords werden für den Kunden passende Suchwörter (Keywords) erstellt, welche die passende Zielgruppe auf die Page führt und die Page bei den Suchergebnissen auf der ersten Seite anzeigt. Dur das CPC (Kosten pro Klick)-Prinzip bezahlt der Kunde auch wirklich nur dann, wenn ein User die Website besucht hat.

  • Werbung erreicht die gewünschte Zielgruppe sehr genau

  • Demografische Parameter können exakt bestimmt werden

  • Google reiht die gewünschte Seite höher in den Suchergebnissen

  • Nach der Bewerbung gibt es die Möglichkeit einer detaillierten Analyse der Werbewirkung

Im Jahr 2018 ist Digital Marketing kein nettes Add-on und auch kein Upgrade, sondern ein Must-have. Der richtige Einsatz und eine regelmäßige Betreuung führen zum Erfolg und liefern wichtige Erkenntnisse und Prognosen für das Unternehmen.

/ Mag. Fabian Frühstück – Head of Digital Marketing Consultant bei b2g

#DigitalMarketing #SEO #SEM

180 views

Lindengasse 26/2+3

1070 Vienna

office@bettertogether.com

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • LinkedIn Social Icon

© 2020 bettertogether GmbH