top of page

b2g x Schrägstrich

Kommunikationsagentur und Unternehmensberatung schließt nach Gründung der Digitalagentur shift01 letzte Lücken im Full-Service-Angebot – Kollaborative Kommunikation als Antwort auf komplexe Herausforderungen der Zukunft



Das Wiener Designbüro Schrägstrich wird mit Jahreswechsel Teil der bettertogether group. Damit erweitert die Kommunikationsagentur und Unternehmensberatung bettertogether (b2g) ihr Inhouse-Angebot um Grafik, Webdesign, Corporate Publishing, Markenentwicklung, Werbung und Eventgestaltung. Mit dem hundertprozentigen Erwerb von Schrägstrich und der kürzlich gegründeten Digital-Unit shift01 schließt die inhabergeführte Unternehmensgruppe von bettertogether die letzten Lücken in ihrem Full-Service-Angebot und setzt mit insgesamt rund 30 Mitarbeiter:innen künftig vor allem auf kollaborative Kommunikation für gesellschaftlich relevante Themen.

„Ganz im wörtlichen Sinn der Marke ‚bettertogether‘ werden wir gemeinsam noch besser. Wir verbinden die Expertise der Kommunikationsprofis von bettertogether mit unserer langjährigen Erfahrung in der Konzeption und Gestaltung von Medien, der Entwicklung von Marken und der Planung und Umsetzung von Kampagnen“, betont Schrägstrich-Geschäftsführer Markus Zahradnik-Tömpe. Er bringt sein Unternehmen als weiterhin eigenständige Tochtergesellschaft unter seiner Führung in die bettertogether group ein. Im Gegenzug beteiligt er sich mit 25 Prozent an bettertogether und wird neben den bestehenden Gesellschafter:innen Susanne Grof-Korbel, Michael Grof-Korbel sowie Catherina Straub gleichberechtigter Partner und Geschäftsführer in der Unternehmensgruppe.


Im neuen Verbund vernetzt bettertogether Expertinnen und Experten aus den Bereichen Technologie und Zukunft, Gesundheit und Soziales, Nachhaltigkeit und Diversität sowie Bildung, Wissenschaft und Kultur. „Silodenken, so genannte Patentrezepte und der vermeintlich gute alte Bauchladen haben endgültig ausgedient“, betont Catherina Straub. Innovative und nachhaltige Lösungen seien nur noch durch „kollaborative Kommunikation“ zu erarbeiten. Dazu brauche es „echte Beziehungen und nicht nur kurzfristige Links“, so Straub.


Für Michael Grof-Korbel ist der Schritt zum Full-Service-Angebot eine logische Konsequenz der rasanten Weiterentwicklung in der Kommunikationsbranche: „Die Digitalisierung verbindet Organisationsentwicklung, PR und Medienarbeit mit Werbung und Marketing. Dem tragen wir Rechnung. Wir bleiben unserem Fokus auf strategische Kommunikationsberatung für gesellschaftlich relevante Themen treu und folgen gleichzeitig dem Wunsch unserer Kundinnen und Kunden nach Strategie, Kommunikation, Kreation und Produktion aus einer Hand.“

Stärkstes Asset von bettertogether und Schrägstrich bleibt laut Susanne Grof-Korbel die fachliche und menschliche Qualifikation sowie die Werteorientierung der Mitarbeiter:innen: „Wir verfügen in jeder Agentur und jeder Unit innerhalb der Gruppe über ausgewiesene Expertinnen und Experten, die unseren Kundinnen und Kunden als Sparringpartner auf Augenhöhe begegnen. Dieses Verhältnis schafft nicht nur das nötige Vertrauen, sondern ist letztlich auch für effiziente Workflows und die präzise Umsetzung der einzelnen Leistungen unumgänglich.“

178 views0 comments

Comments


bottom of page